Vereinsaktion Glasfaseranschluss – Vorabvermarktung in Kiebingen

Aktuell gibt es die Chance auf einen schnellen Glasfaseranschluss durch einen Beschluss vom 22.02.2022 zu einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Rottenburg und dem Telekommunikationsunternehmen Deutsche Glasfaser.

Wenn Butzenzunft-Mitglieder den Glasfaseranschluss bestellen, sollte auf die bestehende Vereinsaktion hingewiesen werden.

Die Bestellung / „Nachfragebündelung“ kann bis zum 20.06.2022 erfolgen.

Ergänzende Info:
Die Deutsche Glasfaser hat einen Ausbau in 11 Ortschaften (inkl. Kiebingen) geplant. Bei einer Vorvermarktung möchte die Deutsche Glasfaser mindestens 33 Prozent erreichen, damit ein eigenwirtschaftlicher Ausbau dann tatsächlich erfolgen kann. Mit Stand 20.05.22 haben sich bereits 29 von notwendigen 33% dafür entschieden. Bei Ereichen/Überschreiten von 33% ist eine Umsetzungsphase mit einem „ambitionierten“ Zeitraum in 2 – 3 Jahren geplant.

Bericht zur HV 2022

Am Sonntag, 24.04.2022 um 18:00 Uhr hatte Zunftmeister Ralf Eberhardt seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung der Butzenzunft Kiebingen eingeladen. Diese fand in der Sülchgauhalle in Kiebingen statt.

Zu Beginn begrüßte Ralf Eberhardt den Ehrensäckelmeister Reinhold Eberhardt, die Ehrensäckelmeisterin Heidrun Merz, den Ehrenzunftmeister Dietmar Geiger, Ehrenzunftschreiber Bernd Schweinbenz, den Ehrenzunftrat Alberto Di Raimondo, die Ehrenmitglieder Gottfried Mayer und Albert Geiger sowie den stellvertretenden Ortsvorsteher Marian Schirmer und Ortschaftsrätin Evi Geiger sowie die anwesenden Zunftmitglieder.

Nach der Begrüßung folgte das Totengedenken. Zunächst erhoben sich die Anwesenden, um der verstorbenen Mitglieder der Zunft zu ehren.
Nach der Totenehrung fasste Ralf Eberhardt die Eindrücke der Fasnet 2022 zusammen, die in diesem Jahr zwar immer noch eingeschränkt durch Corona war, jedoch schon mehr Möglichkeiten geboten hatte.
Im Anschluss folgte der Bericht des Säckelmeisters, Sven Freudenmann. Dessen tadellose Kassenführung wurde durch Kassenprüfer Berthold Müller bestätigt.

Zunftschreiberin Iris Hahn führte nun die Anwesenden mit ihrem  Bericht durch das vergangene Geschäftsjahr, das auch dadurch geprägt war, dass aufgrund von Corona viele Veranstaltungen während der Fasnetszeit abgesagt werden mussten.

Nachdem keine Aussprache zu den Berichten erwünscht war folgte nun die Entlastung des Zunftrates. Der stellvertretende Ortsvorsteher Marian Schirmer bedankte sich für die sehr gute und in vielen Bereichen sehr engagierte Zusammenarbeit mit dem Zunftrat im vergangenen Vereinsjahr. Er wies die Anwesenden daraufhin, dass es lobenswert sei, wie engagiert die Butzenzunft im vergangenen Geschäftsjahr darauf bedacht war, das Brauchtum der Fasnet im Ort zu bewahren. Er bat die Anwesenden um Entlastung des Zunftrats. Der Zunftrat wurde daraufhin einstimmig entlastet. Abschließend wünschte Marian Schirmer der Butzenzunft schöne Aussichten auf eine bessere Fasnet 2023 mit der Möglichkeit, mehr Aktivitäten und Veranstaltungen in 2023 realisieren zu können.

Die Behandlung von schriftlichen Anträgen entfiel, da keine Anträge eingegangen waren.

Anschließend wurden der Zunftmeister Ralf Eberhardt sowie der Säckelmeister Sven Freudenmann per Akklamation einstimmig auf vier weitere Jahre wiedergewählt.
Die Zunfträte Rico Geiger, Patrick Guiziou, Daniela Hesselmaier, Tanja Holocher und Marc Köhler wurden ebenfalls per Akklamation auf weitere zwei Jahre wiedergewählt.

Nach den Wahlen folgten die Ehrungen für 10, 20, 25, 30 und 50 Jahre jener Mitglieder, die für das Jahr 2021 vorgesehen waren, jedoch bedingt durch Corona nicht durchgeführt werden konnten.
Die für 2022 vorgesehenen Ehrungen werden am Familienabend, der im November 2022 stattfinden soll, vorgenommen.

Nach den Wahlen informierte Zunftmeister Ralf Eberhardt über anstehende Termine im Vereinsjahr 2022/2023. Unter Verschiedenes wurden weitere Informationen bekannt gegeben. Alle Infos, Termine und Veranstaltungen können im Mitgliederbereich der Butzenzunft eingesehen werden.

Abschluss der FASNET KREATIVAKTION

Danke an alle Kinder und Jugendlichen die an der FASNET KREATIVAKTION mitgemacht haben. Es gab viele Kunstwerke zu bestauen.

Als närrische Überraschung gab es für die Teilnehmer einen ganz besonderen Pin.

Mehr hierzu auf unserer Facebook-Seite:

 

Fasnetsbilderbändel

In ganz Kiebingen hängen verteilt Fasnetsbilder-Bändel –  Bändel mit vielen auch älteren Bildern der Kiebinger Fasnet.

 

 

 

Diese Fasnetsbilder können an folgenden Stellen betrachtet werden:

– Kiebinger Straße 44
– Heilig Geist Kirche
– Gemeindesaal
– Auf dem Rain 18 (alte Moste)
– Kiebinger Straße 26 (Zunfthaus)
– Rädlesbrunnen
– Im Unterdorf 16
– Wasenstraße 11 (Kindergarten)
– Vorstadtstr. 31 (Vereinsraum)
– Herrengarten 9
– Stäuperle 6
– Stäuperle 18
– Vorstadtstraße 46
– Sonnenbergstraße 15
– Sperberstraße 7
– Stammlerstraße 21
– Stammlerstraße 30
– Narzissenstraße 23
– Joseph-Kalt-Weg 3
– Fünfzehn Morgen 18
– Stiegelstraße (Brunnen)

FASNET KREATIVAKTION 2022 für Kinder und Jugendliche

FASNET KREATIVAKTION 2022

Liebe Kinder und Jugendliche,

dieses Jahr haben sich die Fasnetsvereine aus Kiebingen etwas Besonderes für euch ausgedacht! Nachdem ihr uns schon mal gezeigt habt, wie kreativ ihr seid, könnt ihr dies ein weiteres Mal unter Beweis stellen.

Dafür gibt es 2 Kategorien:
Kategorie 1 (Kleinkinder & Kindergartenkinder):

  • Alle jüngeren Kinder dürfen sich verkleiden und ein tolles „Häs / Kostüm-Foto“ schießen. Vielleicht habt ihr zuhause noch die eine oder andere Idee für einen passenden Hintergrund oder ein paar Requisitenoder
  • Ihr malt ein schönes Bild von euch in eurem Lieblings-Häs/Kostüm

Kategorie 2 (Schulkinder, Jugendliche)

  • Alle Kinder, die schon etwas älter sind und in die Schule gehen, dürfen ihren eigenen Fasnets-Umzug malen oder basteln. Hierbei dürft ihr auch gerne zusammen in einer Gruppe, mit Freunden, Familie euch kreativ austoben.oder
  • Ihr macht ein „Häs/Kostüm-Foto“ mit passendem Hintergrund und DekoDies kann auch gerne ein Gruppen- oder Familienbild sein.

Abgabe bitte bis zum 15. Februar 2022 in der Schule/Kindergarten oder
Ralf Eberhardt, Sperberstraße 7 oder
Corina Haug, Narzissenstraße 17.
Schreibt bitte auf die Rückseite der Kunstwerke euren Namen mit Adresse und Altersangabe.

Fotos bitte an folgende Mailadresse senden: fasnet-kreativaktion@butzenzunft.de

Wir werden dann eure Kunstwerke im Flegga über die Fasnetstage bis zum Aschermittwoch an mehreren Orten ausstellen (wo wird euch dann noch mitgeteilt) und können von allen bestaunt werden.
Alle Kunstwerke werden mit einer kleinen Überraschung belohnt! Also lasst eurer Kreativität freien Lauf!

Mit närrischen Grüßen

Hopfen Hopser Kiebingen, Strobeshald Hexa und Butzenzunft Kiebingen

Flyer: FASNET KREATIVAKTION 2022

SpendenAdvent 2021 der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg

Butzenzunft Kiebingen e.V.  erhält 500 Euro als Zuschuss für die Herstellung von Zunftratshäs.

Im Rahmen der Aktion „SpendenAdvent“ schüttete die Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg über die Adventszeit einen Spendenbetrag von insgesamt 130.000 Euro aus (https://www.vbhnr.de/wir-fuer-sie/engagement/spendenadvent-spendenempfaenger.html)

Mit den aus dem Zweckertrag des VR-GewinnSparens stammenden Fördermitteln werden soziale, gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Projekte im Geschäftsgebiet der Bank unterstützt.

Insgesamt wurden 207 Bewerbungen für eine Spende eingereicht. 126 regionale Vereine und Institutionen wurden von den Regionalkuratorien, bestehend aus Aufsichtsräten, Beiräten und den Regional-Direktoren der Volksbank, im Dezember 2021 ausgewählt.

Vizezunftmeister Uwe Köhler und Zunftrat Marc Köher mit Scheck und SpendenschilD

 

Der Film NARREN in den Kinos

Am Donnerstag, den 11.11. 2021 startet der Film NARREN in den Kinos (nach heutigem Stand auf jeden Fall in Freiburg, Rottenburg, Stuttgart, Ulm, Weingarten und Oberndorf).

Der Film ist in Rottweil angesiedelt, und beschäftigt sich in allgemeingültiger und humorvoller Weise mit der Faszination des Narrens.

Vor Allem: Wann kann man schon mal hinter die Kulissen einer anderen Zunft schauen?

Filmwebseite mit Trailer, Text, Bildern und unserer Kinotour: https://www.narren-film.de/

Hinweis: Am Donnerstag, 25. November gibt es im Rottenburger Waldhornkino eine Sondervorstellung:
20.00 Uhr     Narren – Regisseure Sigrun Köhler und Wiltrud Baier zu Gast

Update: Wer den Film nicht im Kino sehen konnte hat am „Schmotzigen“, Donnerstag, 24. Februar 2022, 22:45 Uhr die Chance das Porträt einer traditionsreichen Narrenzunft in der ältesten Stadt Baden-Württembergs im SWR Fernsehen bzw. danach in der ARD Mediathek zusehen – https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/pressemeldungen/dokumentarfilm-narren-2022-108.html